Remy Bernert

Berater

Remy leuchtet – sowohl in geografischer als auch in akademischer Hinsicht. Unser „DD COM-Nordlicht“ (aufgewachsen in Bremen) ist seit jeher fasziniert von den Schnittstellen zwischen Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft. So hat Remy im Rahmen seiner Masterarbeit die Konstruktion von Geschlecht und Romantik in der Marketing-Kommunikation am Beispiel der Schweizer Uhrenindustrie ergründet. Neben einem Master in Marketing-, Dienstleistungs- und Kommunikationsmanagement hat er zwei Bachelor-Abschlüsse in Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft sowie in Betriebswirtschaft absolviert. Dass Werbung in der Praxis nicht minder spannend als in der Theorie ist, weiss der Berater aus Erfahrungen, die er sowohl bei grossen Agenturen als auch in der Marketingabteilung eines Automobil-Unternehmens gesammelt hat.

Kilian Blattner

Kreation

Die Begabung fürs Visuelle ist Kilian – wie man so schön sagt – in die Wiege gelegt worden. Die Leidenschaft für die Fotografie hat er von seiner Mutter. Ob sie vice versa seine riesige Begeisterung für Graffiti teilt, ist uns nicht bekannt. Was wir jedoch wissen, ist: Grafiker zu sein und in die Welt der Typographie abzutauchen, ist Kilians absoluter Traumjob. Zum Abschalten vertieft er sich gerne in Literatur rund ums Thema Psychologie, oder auch in Comics.

Tim Boin

Texter

Manche werden Texter, weil sie sich dazu berufen fühlen und die entsprechende Ausbildung machen. Andere, weil ihr Chef ihnen das empfiehlt. Tim zum Beispiel. Dem studierten Grafik-Designer wurde 2001 von seinem damaligen Vorgesetzten ausdrücklich nahegelegt, das Fach zu wechseln. Sein Design sei nämlich höchstens mittelmässig, die Texte dafür ziemlich brauchbar. Rückblickend ist unser Texter jenem Creative Director für seinen kritisch-lobenden Impuls unglaublich dankbar. Und wer weiss, ob er mit einem möglichen Grafik-Design-Portfolio je die Ansprüche von DD COM erfüllt hätte. So aber blickt Tim auf 19 Jahre Text- und Konzepterfahrung in quasi allen Branchen und Disziplinen und ist immer noch heilfroh, vom studierten Grafiker zum selbsternannten Texter mutiert zu sein.

Florian Brand

Art Director / Mitglied der Geschäftsleitung

„Ich verstehe mich als inspirierender Treuhänder für unsere Kunden“, beschreibt der Art Director und Mitglied der DD COM-Geschäftsleitung seine Arbeitsphilosophie. „Unsere Ideen und Visionen zielen stets darauf ab, die mit dem Kunden entwickelte Markenstrategie kreativ zu inszenieren und dabei konkrete Marketingziele zu erreichen.“ Der Leiter unseres Kreativateliers hat in der Funktion als Art Director bei internationalen Werbeagenturen gearbeitet und erfolgreiche Kampagnen für Automobil-, Telekommunikations-, Food- und Energieversorgungsunternehmen sowie im Versicherungs- und Bankensektor verantwortet.

Gioia Brucker

Grafikerin

Gioia hat das Grundsätzliche im Leben begriffen. Sie hat nämlich ihr grösstes Hobby einfach zum Beruf gemacht. Denn Gestalten, Zeichnen, Illustrieren und Fotografieren gehören seit jeher zu ihren grössten Leidenschaften. Geboren wurde unsere Grafikerin im schönen Zermatt, zog dann nach Gstaad und landete wenig später mit ihrer Familie in Zürich, wo sie zur Schule ging und anschliessend ihre Ausbildung zur Grafikerin machte. Nach einer Auszeit, die sie unter anderem nach Ibiza, Shanghai und Paris geführt hat, verbrachte sie «die bisher schönsten Ferien» in Kambodscha. Privat interessiert sie sich für Mode, Design und verfolgt gerne die neuesten Trends. Ihre grösste Schwäche? «Schuhe! Und Handtaschen.» Die Fragen, wie viele sie davon sie jeweils besitzt, kann sie auch nach längerem Überlegen nicht beantworten.

Etienne Comte

Kreation

Text folgt

Isabelle Dahinden

CFO

Wenn jemand für absolute Akkuratesse in beruflichen Belangen steht, dann sind es vor allem HandarbeitslehrerInnen und BuchhalterInnen. Isabelle Dahinden ist demnach für DD COM wie ein Doppelknoten im Schnürschuh – sie hat nämlich beide Ausbildungen absolviert und beherrscht beide Disziplinen in Perfektion! Zudem verfügt sie über einen grossen Erfahrungsschatz in puncto Zahlenwerk von Werbeagenturen. Neben eben diesen Zahlen, „die ich wirklich sehr gerne habe“ (O-Ton!), gilt ihre Hingabe dem Golfsport, ihren Kochkünsten und kreativen Hobbies.

Zana Delihasani

Junior-Beraterin

Ihr Vorname bedeutet auf Deutsch «Fee», was sich hervorragend mit Zanas Rolle in unserer Agentur deckt. Die gebürtige Zürcherin mit albanischen Wurzeln bezeichnet sich selbst als Allrounderin, was den Nagel so ziemlich auf dem Kopf trifft. Als diplomierte Marketingfachfrau hat Zana ihre Fähigkeiten acht Jahre lang gewinnbringend bei einem Schweizer Distributionsunternehmen für international bekannte Snowboard- und Surfmarken einsetzen können. Die beiden genannten Sportaktivitäten gehören auch privat zu ihren grössten Leidenschaften. Allein elfmal reiste Zana zum Surfen nach Indonesien. Im Winter findet man sie in den Bergen auf dem – Sie ahnen es – Snowboard. Und wenn sie nicht gerade auf irgendeinem Brett steht, lebt Zana ihre kreative Ader privat als Hobby-Konzertfotografin aus, übt sich als Grafikerin und überrascht uns immer wieder mit ihrer Affinität für Social Media. Eine echte Allrounderin eben.

Annik Devaud

Praktikantin Beratung

Text folgt

Janko Egloff

Texter

Janko ist eigentlich ein Nerd. Oder auch ganz uneigentlich. Er ist ein Fan von E-Sport, Fantasy in Schrift, Bild und Spiel und auch Captain Picard und die Enterprise haben ihn geprägt. In der Freizeit benutzt er auch lieber Worte, als sie zu verschlucken und isst deswegen weniger gesellig, als er ist. Gesellig geht für ihn am liebsten mit Weisswein. Seinen Wissensdurst aber stillte er, indem er so ziemlich alles studierte, was der geisteswissenschaftliche Menüplan hergab. Obwohl er vieles wieder aufgegeben hat, ist er kein Kostverächter: Schlussendlich hatte er sich für die Vergleichende Germanische Sprachwissenschaft, Publizistik und Kommunikation sowie Klassische Archäologie entschieden und verunmöglichte es somit seiner Mutter auch nur einmal korrekt wiederzugeben, was ihr Sohn denn studierte. Der rote Faden seiner Laufbahn ist die Liebe zur Sprache – und der Umgang damit – die sich auch gerne mal in einer Kurzgeschichte ausdrücken kann. Heute ist die Mutter froh, dass Janko als Texter bei DD COM arbeitet – das kommt deutlich leichter über die Lippen.

Daniel Föllmi

Kreation

Was haben der berühmte Winston Spencer Churchill und unser Lehrling Daniel gemeinsam? Die Erfahrung, dass die Schulzeit ein „finsterer Fleck“ (Zitat Churchill) und „nur knapp überlebbar“ (Zitat Föllmi) sei. Winston hat es bekanntermassen dennoch zum Nobelpreisträger in Literatur gebracht. Auch Daniel gibt „Gutzi“ und bezeichnet sich selbst als „Worker Bee“ bei DD COM, „Streberlein in der BMS“ und „Mini-Picasso im Atelier“. Was er zum täglichen Leben braucht, ist Kaffee, mindestens eine Skizzenbuchseite und ein Feld für seine Experimentierlust – von Illustration bis Animation. Er ist Kunstschaffer und Kunstturner. Damit hat er Sir Churchill nun etwas voraus, denn der proklamierte ja stets: No sports!

Paul Jost

Junior Berater CMS & Kommunikation

Paul kommt aus der Nähe von Sargans. Jeden Morgen! Noch, denn er sucht bereits eine Wohnung in Zürich, um näher bei DD COM zu sein. Mit seinem Bachelor of Science FHO in Business Administration der FHS St. Gallen wird er bis Anfang 2021 ein einjähriges Praktikum bei uns machen. Trotz vieler Alternativen hat Paul sich für die Agentur- und die rechte Seeseite entschieden, um von hier aus auf so vielen Etats wie möglich die Überzeugungsarbeit zu leisten, die Verbraucher an Marken bindet.

Olivier Kälin

Art Director / Mitglied der Geschäftsleitung

Dem typografischen Gestalter wurde die Werbung wortwörtlich in die Wiege gelegt – kein Wunder, mit einem Schriftsetzer als Grossvater und einem Werber als Vater. Dass Olivier Kälin diese kreative «Ahnengalerie» würdig weiterführt, hat er zum einen bereits durch seine erfolgreiche Teilnahme an diversen Wettbewerben – unter anderem beim ADC Schweiz und dem SDV-Award – bewiesen. Zum anderen verfügt der Absolvent der ADC / BSW Kreativschule in Zürich über einen grossen Erfahrungsschatz in der Corporate Identity- und Kampagnen-Entwicklung, die er virtuos in allen On- und Offline-Kanälen umsetzt: vom POS, Direct Mailing, Inserate- und Plakatdesign bis hin zu Events, Publishing, Guerilla-Marketing und Screen Design.

Umfassend ist auch das Kundenportfolio des Aviatik-Fans: U.a. arbeitete er bereits in den Bereichen Banken & Versicherungen, Gastronomie & Food, Telekommunikation sowie Kultur, Verlagswesen und NGO. Bei DD COM ist Olivier Kälin vor allem für einen ebenso überzeugenden wie überraschenden Auftritt unserer Kunden im Automobil-, Messe-, Konsumgüter- und Retail-Segment verantwortlich.

Barbara Kallenberg

Public Relations

«Ich arbeite, weil ich Schwein gehabt habe, dass ich das machen kann, wozu ich Lust habe». Nicht nur weil das Zitat von einem ihren Lieblingsdesigner, Karl Lagerfeld, stammt, passt es wie die Faust aufs Auge für Barbara Kallenbergs Schaffen. Unsere Fachexpertin in Sachen PR, Text und Medienarbeit weiss sehr genau, wie sie Produkte aller Art an den Endkunden bringt. Ihre ausgezeichneten Kommunikations-Skills beweist die gebürtige Deutsche sowohl auf Papier, als auch im direkten Kontakt mit Kunden und ihrem sehr grossen Netzwerk von Medienschaffenden. Oder wie Lagerfeld sagte: Wer Schwein hat, macht das, worauf er Lust hast. Und Barbara hat definitiv Schwein.

Werner Kim

Leiter PrePress

„Doppelt genäht hält besser“ – diesem bewährten Prinzip bleibt unser PrePress-Leiter schon seit jeher treu: So hat er es nicht nur bei einer KV-Lehre in der Branche Verlag/ Werbung/ Druck bewenden lassen, sondern darüber hinaus seine Ausbildung als Grafiker erfolgreich abgeschlossen. Auch im turbulenten Agenturalltag ist Werner das, was man „eine sichere Bank“ nennt: Auf seine hohe Kompetenz in der Medienproduktion und konsequente Umsetzung von Corporate Design-Richtlinien ist Verlass. Komme, was wolle – er folgt seiner Mission: Aus guten Vorlagen noch bessere Produkte machen und dabei immer ein Gespür für typographische und gestalterische Regeln walten lassen. Privat ist Werner Kim ein echter Tausendsassa: Er liebt es, Gäste zu bekochen, zu fotografieren, zu musizieren und ins Fitness zu gehen. Nur eines kann er nicht: Nähen!

Tobias Koenen

Leiter Digital / Mitglied der Geschäftsleitung

Das WWW hat es dem Leiter unseres Digital-Kompetenzzentrums schon seit dessen «Geburtsstunde» angetan: Nachdem Tobias das Werber-Handwerk im Rahmen von Kampagnen für nationale und internationale Kunden von Grund auf gelernt hatte, fokussierte sich der eidgenössisch diplomierte Kommunikationsleiter auf die digitale Kommunikation in allen Facetten und absolvierte verschiedene Weiterbildungen in Bereich Digital Marketing, unter anderem an der ZHAW. «Das Internet bietet unseren Kunden immer wieder neue und oft ungeahnte Chancen wirksamer und messbarer Marketingkommunikation. Ich unterstütze sie bei der Wahl der optimalen digitalen Kommunikations-Kanäle und -Inhalte!“ Seine Freizeit geniesst der stolze Vater von zwei Töchtern meist mit seiner Familie. Daneben ist er passionierter Fan des FC Bayern München, hört gerne Musik live, ist als Streaming-Junkie immer auf der Suche nach sehenswerten TV-Serien und beschäftigt sich gerne mit den neuesten technischen Gadgets.

Andreas Laub

PrePress

In seinen Händen liegt Magie: Das beweist Andreas Laub nicht nur durch seine ausgezeichneten Fertigkeiten als Desktop Publisher, die er sich in über 25 Jahren Berufserfahrung in der Marketingbranche angeeignet hat und täglich in unsere Kundenprojekte einbringt. Andreas, ein leidenschaftlicher Bassspieler, hat darüberhinaus sogar „heilende Hände“ – denn er ist ausgebildeter Cranio-Sacral-Therapeut.

Patrick Meyer

Creative Director Text

Text folgt

Kyra Mödritscher

Kreation

Ginge es wortwörtlich nach der altgriechischen Bedeutung ihres Namens, wäre Kyra «die Herrscherin» über unsere Agentur. Nun gut, ganz so weit ist sie noch nicht – zumal wir uns grundsätzlich den Prinzipien der Schweizer Basisdemokratie verpflichtet fühlen. Aber ihr Credo «In der Ruhe liegt die Kraft» passt bestens in unseren bewegten Agenturalltag. Kyra Mödritscher kann man zudem mit Fug und Recht einen «Atelier-Junkie» nennen: Denn wenn sie am Feierabend unser Atelier verlässt, taucht sie zuhause sogleich in ihr eigenes ein, um zu zeichnen und zu modellieren.

Daniel Müri

Inhaber / Creative Director

Leidenschaft für die Inszenierung neuer Welten, Freude an kreativen Freiräumen … Schon in früher Jugend hatte für Daniel Müri das Gestalten von Bühnen eine magische Anziehungskraft. So diente – nach seiner Ausbildung zum Grafik Designer – die Arbeit als Freelancer für renommierte Werbeagenturen zunächst nur dem Brotwerb. Seine Hingabe zur Kunst nahm zu dieser Zeit vor allem in Theatern und Filmproduktionen Gestalt an: mit dem Erschaffen von dreidimensionalen Bühnen- und bewegten Bildern in Setdesigns und Animatics. In den 90er Jahren arbeitete Daniel Müri dann als Art Director für Blue Dog und PKZ, für diverse Luxus-Brands sowie Unternehmen aus den Bereichen Gastronomie, Tourismus und Lifestyle.

Sein Wunsch, für Marken und Unternehmen unverwechselbare Identitäten auf Kampagnen-Bühnen zu inszenieren, führte 1998 schliesslich zur Gründung einer eigenen Agentur: „DD COM ist ein Kreativ-Atelier, in dem mein Team und ich anspruchsvolles Design und Storytelling mit strategischer Denke und einem klaren Fokus auf die Ziele unserer Kunden verbinden.“

Robin Radut

Web-Entwickler

Robin spricht PHP, JavaScript, C#, .net, Deutsch, Französisch und natürlich Rumänisch. Die ersten 13 Jahre hat er schliesslich dort gelebt. Anfang der 90er wandert die Familie nach Deutschland aus und findet am Bodensee ihr neues Zuhause. Eine Schulzeit, einen Zivildienst und ein Studium später folgt der fertige Wirtschaftsinformatiker dem Ruf eines Jobangebots nach Zürich und bleibt 12 Jahre einem der weltweit grössten Personaldienstleister als IT-Allrounder treu. Aufgewachsen ist Robin mit drei Kompaktkassetten (die Älteren unter uns erinnern sich): von Europe, Michael Jackson und Heino. Mit der Ankunft im Westen holt er jedoch allen Musikkonsum auf, den ihm der Eiserne Vorhang vorenthalten hat. Rekordverdächtig verschlingt er Platten, CDs, Videos und stürzt sich auch in das auf einmal schier endlose Angebot an Spielfilmen. Diese Leidenschaft hat er bis heute nicht abgelegt. Und so ist Robin nicht nur unser Experte für Programmierung und Websites, sondern auch unsere wandelnde Enzyklopädie für Musik und Film – aus aller Welt und jedem Jahr.

Debora Raimondi

PrePress

„Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun.“ Dieses Zitat einer berühmten Schriftstellerin hat Debora zu ihrem professionellen Credo gemacht. Zu ihrem grossen Erfahrungsschatz zählen neben Webdesign vor allem jahrelange Arbeit als Fotografin und als Bildbearbeiterin für diverse Werbeagenturen in der Schweiz und Deutschland. Für Müssiggang bleibt Debora aber auch ausserhalb des Agenturlebens wenig Zeit – dafür sorgen ihre drei Kinder und eine lange Liste von Hobbies!

Toni Russo

Kreation

Dass er seinen Weg einmal machen wird, hat sich spätestens dann gezeigt, als Toni die beste Diplomarbeit seines Jahrgangs schrieb und dafür mit einem 4’000 Franken dotierten Preis ausgezeichnet wurde. Besser kann man eigentlich nicht ins Berufsleben starten. Schon während seines Studiums nahm er sich immer wieder Auszeiten, um in diversen Praktika Erfahrungen zu sammeln und sein kreatives Repertoire zu erweitern. Getan hat er das unter anderem bei der Designagentur «Fabrique» in Holland sowie bei «Station» in Zürich. Privat lässt er sich regelmässig tätowieren (das Ziel ist der ganze Körper, die Hälfte davon ist bereits geschafft), verbringt den Sommer vorzugsweise am See, fotografiert gerne und besucht Musikfestivals. Hier sind das Greenfield Festival und das Openair Gampel Pflicht, wie er sagt.

Malaika Schütz

Kreation

Vom Schnuppern zum Praktikum zur Lehrstelle. Die ersten Karriereschritte hat Malaika mit Bravour – oder sagen wir mit Talent und Können – absolviert. Weitere werden zweifellos folgen. Das zeigt sich schon, wenn sie sich nur mit Stift und Papier auf ein Motiv stürzt, was sie seit Kindesbeinen an unglaublich gerne macht. Ihr Auge und Händchen beweist sie allerdings auch eindrücklich mit Maus und Stylus. Das Ergebnis sind druckreife Illustrationen, Logos, Packagings und Editorial Designs.
Malaikas Faszination für Asien hat sie eindeutig ihrer thailändischen Mutter zu verdanken. Während sie schon viele, viele Male in Thailand war, zieht es Malaika auch in alle anderen Länder und Kulturen der Region. In ihren Ferien wird sich unsere Künstlerin also, wann immer möglich, ihre Inspirationen in Fernost holen. – Wir freuen uns schon auf ihre kreativen Mitbringsel.

Paula Strittmatter

Beraterin

Was macht man mit einem Universitätsdiplom in Englisch und Kunstgeschichte? Am besten etwas im Bereich «The Arts». Irgendwas aber fehlte Paula in der weiten Welt der Kunst. Nur, wo sonst könnte sie ihr Organisations- und Kommunikationstalent und ihr Faible für Kreativität ausleben? Natürlich in der Werbebranche. Namhafte Schweizer Agenturen haben das prompt erkannt. Neben der Betreuung grosser und kleiner Etats aus den unterschiedlichsten Sparten absolvierte Paula die Ausbildung zur Kommunikationsplanerin. Das Rüstzeug zum Beratungsprofi hat sie damit auch schriftlich. Nur falls jemand fragt. Viel wichtiger sind aber ihr Gespür für Kundenführung und ihre Projektmanagerqualitäten, die sie tagtäglich in der Praxis beweist.

Vera Trachsel

Junior-Beraterin

Was ist der Unterschied zwischen Cabriolet und Cabriole? Vera weiss es. Kein Wunder. Nach vielen Jahren Balletttanz und langjähriger Arbeit für einen grossen französischen Autobauer ist die Bielerin Expertin in beiden Metiers. Zu ihren Fachgebieten gehören allerdings auch vegetarisches Kochen, Yoga und Sport im Allgemeinen, Reisen, Literatur und natürlich Französisch. Für DD COM ist sie zudem eine unverzichtbare Generalistin, sehr oft Spezialistin und immer, wenn es drauf ankommt, Perfektionistin.

Bianca Ugas

Kreation

Wer Bianca trifft, erkennt sofort zwei Dinge: Sie liebt die 90er Jahre und ist ein grosser Musikfan. Noch präziser ausgedrückt: Unsere Lehrlingstochter hat sich sowohl modisch als auch musikalisch dem Old-School-Hip-Hop verschrieben. Sie mag Funk, Soul, Hip-Hop und Rock; Bands wie Nirvana, Green Day oder Led Zeppelin lassen ihr Herz höherschlagen. Was sich auch dadurch zeigt, dass man sie selten ohne Kopfhörer antrifft. In der Kreation verhilft ihr die Musik dann zu kreativen Höhenflügen. Sie zeichnet, gestaltet, kreiert und lässt ihrer kreativen Ader, die sie übrigens von ihrer Mutter geerbt hat, freien Lauf. «Musik ist meine grösste Inspiration», sagt sie. Man glaubt es ihr sofort.

Nicolas Wagner

Junior Art Director

Nico ist bereits zum zweiten Mal bei DD COM. Nach seinem Lehrabschluss an der Seefeldstrasse zog es ihn beruflich zunächst nach Hamburg. Aber nur, um zwei Jahre später mit einem noch grösseren Portfolio und Erfahrungsschatz wieder bei DD COM anzuheuern. Editorial ist dabei nicht nur Nicos Design-Domäne, sondern auch seine regelmässige Lektüre. DUMMY, Backstage Talks, Andy Warhol’s Interview und etliche andere charakteristische Magazine verschlingt Nico als Leser und Designer. Inspiration holt er sich allerdings auch, wenn er einfach mit zwei wachen Augen durch die Welt streift. Vor der Haustür genauso wie in weiter Ferne findet und sammelt Nico, was seinen Horizont erweitert und was ihn zu einem unschätzbaren Fundus an Gestaltungsideen macht.

Lukas Wassmer

PrePress

Vom oft hektischen Alltag lässt er sich praktisch nie aus der Ruhe bringen. Stattdessen arbeitet Lukas täglich konzentriert daran, aus jedem Bild und jedem Werbemittel das Beste für unsere Kunden rauszuholen und brilliert hier nicht nur mit Zuverlässigkeit, sondern auch mit einer grossen Portion Kreativität. Dass er einmal in der Werbung landen würde, hat er seinem Vater zu verdanken. Er war viele Jahre selbstständig in der Kommunikation tätig und inspirierte seinen Sohn nachhaltig. Privat gehören Sport, das Reisen (gerne auch in abenteuerliche Gefilde) sowie die Fotografie zu seinen Leidenschaften. Letztere konnte er schon einmal professionell verwirklichen. In einem Bildband über historische Gebäude.

Stefanie Wolff-Heinze

Strategie/Content

Alles wird gut – auch wenn man seine Jugendjahre im Zonenrandgebiet an der bayerisch-tschechischen Grenze mit einem Abitur in Latein und Alt-Griechisch „gekrönt“ hat. Die Affinität zur Sprache blieb und führte die passionierte Läuferin – nach dem Studium der Politik und Publizistik – zunächst in einen Verlag, wo sie für das Bundespresseamt, für verschiedene Ministerien, Wohlfahrts- und Kirchenorganisationen Unterrichtsmaterialien verfasste. In den folgenden Jahren beriet Stefanie Wolff-Heinze bei internationalen PR-Agenturen Kunden aus der Industrie sowie NGOs//NGO in den Themenbereichen Mobilität, Energiezukunft, Corporate Citizenship, Sustainability und Wissenschaftskommunikation.